Life in Japan

Teaching German in Japan – The Truth About Job Opportunities

As most of you might know by now I’m a “German Alien in Japan“.
A lot of you might think that I’m working as a German teacher, but I’m actually working as an English teacher here in Japan.

Why, you ask?
Well, that’s because it’s extremely difficult to find a job as a German teacher in Japan.
German isn’t exactly seen as an “important” foreign language, especially not in Japan. Most Japanese people already struggle enough with their English. emoticon
I know that quite a few people take German language courses in university, but even those are RARELY ever taught by a native speaker.

Teaching German in Japan

Photo: Okinawa, Miyako Island – Ueno German Culture Village

Compared to the massive demand of English teachers in Japan, teaching German in Japan isn’t big at all. Even other European languages are more popular (e.g. French).
But, of course there are a few options for teaching German in Japan and I want to introduce them to you today.

Before we start let me tell you that most of these options require you to have a native level of German, a university degree, a DAF (German as a foreign language) qualification or even a teaching qualification (German: “Staatsexamen für Lehramt”).

 

Teaching German in Japan – JET Programme

I’m sure you’ve all heard of the JET programme. This is pretty much your best option when you want to teach English as an ALT (assistant language teacher) in Japan. But the programme isn’t limited to English-speaking countries. It also exists in Germany.
However, there’s only 0-1 ALT positions per year, so you can imagine how competitive it is.
Your chances probably don’t look too good.

 

Teaching German in Japan – German / International Schools

Unfortunately there are only two “German Schools” in Japan. One is in Kobe, the other, bigger one is in Yokohama.
You need to have a university degree (just like for teaching English), but it has to be a teaching degree (German: “abgeschlossenes Lehramtstudium”).
The requirements might be less strict for a part-time job, but generally the competition is HUGE as there are only a few positions available every now and then.

You might be lucky and find an international school in Japan that’s looking for a German teacher, but those opportunities are extremely rare. As I don’t have any personal experience with this nor do I know anyone who does, I unfortunately cannot tell you more about it.

 

Teaching German in Japan – The Big Eikaiwa Schools

Yes, eikaiwa (英会話) stands for “English Conversation Schools”, but some of the big schools (e.g. AEON, Berlitz) sometimes look for teachers of other foreign languages as well.
But be aware that competition is harsh and more often than not it’s only part-time jobs they’re offering. There’s just not enough demand for foreign languages other than English.

 

Teaching German in Japan – The Goethe Institut

I’m sure you’ve heard about the “Goethe Institut” as they’re a worldwide institution where people can learn German.
Of course, they also exist in Japan (Tokyo, Osaka, Kyoto, Kobe) and thus it’s a great job opportunity if you want to teach German in Japan.

It’s probably also the one that comes closest to an eikaiwa.

Again competition is harsh and you have to carefully check the job requirements.
Usually you’ll need AT LEAST a university degree and a DAF (“Deutsch als Fremdsprache” = German as a foreign language) qualification to have a chance.
This just shows how high the quality of lessons is. It’s surely different from the eikaiwa world where pretty much ANYONE who has a degree and a passport of an English-speaking country “can” teach. emoticon

 

There are often fun collaborations or competitions!

For example, in 2013 the Goethe Institut in Tokyo hosted an interesting translation competition. German language learners in all over Japan could take part. In order to win they were supposed to translate the refrain of a German song (“Der Anfang ist nah” by “Käptn Peng und die Tentakel von Delphi”) into Japanese. Finally they had to rap their translation and send in a video of it.

The winner was Tomoko Izumi together with her daughter Mana. The German music band even travelled to Tokyo for the award ceremony. The band and Mana as a singer gave three concerts in Tokyo and also performed the song for a music video together:

*sponsored video

Teaching German in Japan – Other Options

Well, never say never, right?
There are various options to teach German part-time, e.g. as a private teacher or in a ‘language café”.
Especially if you’re in Japan on a “working holiday visa” (sorry this is only available for German citizens, not for Austrian or Swiss people …), this might be a great option for you!
In order to find German teaching jobs, I highly recommend to check out GaijinPot!

 

Teaching German in Japan – Your Experience?

As you know I’ve never taught German in Japan, so I’d love to hear about your experience.
There’s a lack of information about this topic, so please feel free to share away!
Even if it’s not about you, but about someone you know, that’s totally fine.
Although I’ve been in Japan for several years now, I only know one person who’s teaching German full-time in Japan.
It’s rare, period. We probably all should work hard to get Japanese people interested in the German language! *g*

So, to all my Japanese readers:
日本の皆さん、ドイツ語を勉強してください!すごくおもしろいだ・・・と思います!!(^^;)・・・
先のビデオを見ましたでしょうか。あれみたいなかっこいい通訳コンテストもありますし。2013年の通訳コンテストは東京の「ゲーテ・インスティトゥート」が行いました。

25 Comments

  • 僕の妹、大学で第二外国語ドイツ語取ってるんですけど、レアなんですね…。周り男ばっかりだとか言ってました!(確かに男でドイツ語勉強したがる奴は、哲学とか音楽とか好きな学究肌の男が多そう…)

    • そうですか。
      以前は、医学の勉強にも必要だったらしいです。
      「ドイツ語なんかアグレッシヴな感じ」って周り日本人はいつも言います。(汗)

  • I am Dutch so that will probably even more difficult to find a job teaching Dutch haha. ;-) But i was wondering if you always need a university degree to teach English in Japan? Not that i am directly interested but i was just wondering. Could you shed some light on this?

    P.S. Love your blog by the way. Keep up the good work!

    • That’s a question a lot of people ask. :)
      You don’t necessarily need a degree in order to find a job, but for obtaining a work visa you will need one.
      So, if you have your “own” work visa (e.g. working holiday visa, spouse visa), it’s very likely that you’ll find a position as an English teacher without having a degree (of course given that your English is good enough).

      P.S.: Thank you, I will! :D

  • I totally make so much sense you don’t teach German. I’ve been wondering you don’t teach German. As an undergraduate uni student, I think there is a lot of room to consider language teaching. Of course I Japanese can not do anything about AT LEAST English well. Needless to say, you know this fact almost all Japanese love a score they take at exam like a TOEIC. I hate so much ,though. This is a reason it is needed to write a resume when they graduate from their uni and do a job-hunting. I mean they are studying for a score. They don’t even have the will to use language as the means of communication. From this reality we can tell why you foreigners are treated as foreigner although your Japanese is so good. I study languages( English and German) BY MYSELF. I’ve learnt many things other than language. When I study a certain language I can also learn that culture. If they studied English very hard you would not feel uncomfortable like what you wrote. I spend many years in this environment. Almost all students are not interested in English and, of course its culture but exam, 英検 and whatever. Do you know why? In my opinion, it’s because here Japan is a island. We had been completely isolated for many hundred years. So it was not necessary to think of foreigner. If they keep doing this style it is better we continue to 鎖国 I think. 完全に方向性が違ってる。なんで語学を勉強するのかもっと真剣になってもいいと思う。英語ですら未だにこんな扱われ方なんだから、独逸語なんてもってのほか。。。ごめんね。でも僕はやってるよ!一人で。東京の青山のGoethe-Institueなんて行けないよ。図書館には行ってたけどね〜。一階のレストランおすすめです。機会があれば是非訪れてみてください。

    P.S.: Sorry, my broken English. I wanna ask for your correction ,though. If I do so you charge me. :D I keep trying hard on my own.
     

    • Hello 田宮!
      (たみやさん、ですか。間違ってたら、読み方を教えてください。)
      英語の直しほしかったら、「Lang-8」を進めします!私も日本語の勉強した時よく使っていました。無料ですごく役に立ちました。♪

      I think the way Japanese people learn English in school is wrong. Like you said it’s mainly in order to get high scores in tests like TOEIC, TOEFL or Eiken.
      But they don’t learn how to actually USE the language. (Although Eiken at least has an interview part.)

  • For people with a Working Holiday Visa there is also the opportunity to teach German privately (you can probably get 2000-4000 yen per hour); there are a lot of internet sites where you can sign up and receive messages from people who want to learn or practice their German, and you can for example meet in a cafe to teach. But of course you can’t make a living just with that and for the rare fulltime German teaching jobs, as you said, you at least need a university degree and the DAF certificate or even more teaching qualifications.

  • Als ich vor einigen Jahren in Japan war, gab es recht viele Websites, die Privatlehrer vermittelten wie findateacher.net und so ähnlich. Für alle, denen ein paar wöchentliche Stunden genügen und noch eine andere Einnahmequelle haben, ist dies eine gute Option.

    • Das stimmt.
      Das Problem ist nur, dass die meisten für ein paar Stunden Arbeit in der Woche kein Arbeitsvisum bekommen. Das ist also eher eine Option für Leute, die mit einem japanischen Bürger verheiratet sind. :)

  • Ich würde sagen, es ist für drei Gruppen interessant: 1. Leute, die sowieso schon in Japan leben und deren Status durch eine Heirat oder auf eine andere Weise geregelt ist. 2. Leute, die mit einem Holidayvisum in Japan sind. 3. Leute, denen die gesetzlichen Bestimmungen egal sind. Diese drei Gruppen zusammen sind doch schon gross genug, um eine Erwähnung im Artikel zurechtfertigen, finde ich… :)

  • Ich biin eine deutsche Englischlehrerin in Japan.
    Ich glaube es kommt auf den Standort an. In den Grosstaedten gibt es etliche Deutsche mit den noetigen Kredenzen.
    Ich lebe auf der noerdlichen Insel Hokkaido und hier sind Deutsche ziemlich selten zu finden.

    Ich unterrichte hauptsaechlich Englisch, habe aber einige Studenten, die Deutsch lernen wollen, z.Bsp. eine Aerztin.
    Durch Zufall bin ich an einen Job gekommen an einer technischen Hochschule, vorerst als Englischlehrerin.
    Aber nachdem bekannt wurde, dass ich Deutsche bin hat man mir den Deutschunterricht angeboten. Natuerlich hilft es, dass es in dieser Stadt ausser mir keine Deutschen gibt :))

    • Hallo Andrea! :)

      Jenseits der großen, bekannten Städte gibt es einige Orte und sogar Präfekturen, wo du kaum Deutsche finden wirst. Ich glaube, in meiner ersten Präfektur haben insgesamt nur 5 Deutsche gelebt. Es hätte eventuell auch die Möglichkeit bestanden, Deutsch anzubieten, aber wir hatten in unserer kleinen Schule nicht genug Räume für die Umsetzung.

      Mit Englisch kommt man in Japan einfach weiter, aber es stimmt schon, es gibt vereinzelt hier und da Chancen, die ich in dem Beitrag nicht erwähnt habe. :)

      Grüße in den Nordosten! ;)

  • Hallo Zoomingjapan und Andrea1,

    danke für eure Beiträge. Ich habe eine generelle Frage: ich habe kein Englisch-Degree, spreche aber durch den Einfluss meines Englischen Vaters fließend Englisch. Wie groß sind meine Chancen einen Job als Englisch Lehrer zu finden?

    Habt ihr beide ein English-Degree?

    LG Achim

    • Hallo Achim,
      wie ich in meinen anderen Blogbeiträgen zum Thema “Teaching English in Japan” bereits geschrieben habe, habe ich keinen “English degree”.
      Allerdings hast du trotzdem die Möglichkeit, einen Job in dem Bereich in Japan zu finden. Schwieriger ist da schon das Arbeitsvisum.
      Wenn du noch jung bist (unter 30), kannst du dir ein “Working Holiday Visum” besorgen, damit kannst du als Englischleher (oder auch in anderen Bereichen) in Japan arbeiten.
      Allerdings gilt das Visum nur 1 Jahr lang.

  • Hallo,

    habe gerade den Artikel und einige Reaktionen darauf gelesen.
    Es gibt in Tokyo eine Telefon-Lesson-Firma, die Daily Call (デイリーコール) (d-call.jp ist die URL, die bei Google etc. dann mit auftauchen sollte.
    Ich habe zum größeren Teil Englischschüler, aber auch ein paar Deutschschüler.

    System ist folgendermaßen:
    Der/Die Lerhrer/in meldet eine mögliche Arbeitszeit für den übernächsten Monat an, die Firma sammelt Buchungen für die Zeit und schickt dann einen Anrufplan sowie die nötigen Unterrichtsmaterialien.
    Der/Die Lehrer/in ruft dann (natürlich auf Firmenkosten) die Leute im gebuchten Plan des Monats an, und zwar Montag bis Freitag immer zur gleichen Zeit, 5min oder 10min (länger ist selten), Freetalk oder Textbook.
    Ende des Monats trägt der/die Lehrer/in in die Anrufplan-Tabelle (Excel) per einfachem Zahlencode ein, welche Stunden zB gehalten wurden und welche von Schülerseite verpasst wurden. Danach richtet sich die Bezahlung.
    Man gewöhnt sich schnell an die Handhabung. :)

    Arbeitsvisum ist eher nicht zu bekommen (schwierig), aber wer jeden Tag eine freie Zeit hat, die zum Taschengeldverdienen herangezogen werden könnte, warum nicht.
    (Ich selbst hab es ca. drei Jahre als Schülerjob gemacht, bin jetzt aber mit einem Japaner verheiratet und möchte mich umorientieren, höre also Ende Juli dort auf.)

    Minus: Es wird immer angerufen, egal ob Feiertag oder nicht. Montag bis Freitag ist Unterricht.
    Man ist an die vom Schüler gebuchte Zeit gebunden.
    Man braucht einen Festnetzanschluss.
    Nur Part-time, kein Full-time.
    Ruhiger, ungestörter Ort daheim nötig.

    Große Pluspunkte:
    Jeder Deutschmuttersprachler hat auch ohne Uniabschluss oder Qualifikationen eine potentielle Chance.
    Wer zusätzlich gut Englisch, Französisch oder Spanisch kann, könnte da ebenfalls ein paar Schüler anvertraut bekommen.
    Arbeit von zu Hause kann in jeglicher Kleidung gemacht werden, kein Anzug etc nötig (nur die Stimme zählt).
    Schüler aus ganz Japan (literally!) können dabei sein und man lernt sehr viele sehr nette Menschen kennen.
    Staff im Office in Tokyo, Kami-Ikebukuro ist total freundlich und unterstützt einen in allen Fragen.
    Außerdem kann man durch diese Arbeit relativ einfach nebenbei etwas Erfahrungen sammeln. (Mir hat es bislang sehr geholfen, muss ich sagen.)

    So viel dazu :)
    Egal welche Wege eingeschlagen werden, ich wünsche jedem viel Erfolg. :)

    Daniela

    • Hallo Daniela,

      danke, dass du hier deine Erfahrungen mit uns teilst.
      Ich bin mir sicher, dass das für den ein oder anderen eine sehr interessante Geschichte sein könnte.
      Immerhin gibt es ja doch viele, die gar keinen Vollzeitjob suchen und sich immer fragen, was man als Deutscher denn so für Nebenjobs in Japan bekommen kann. :)

  • Hello ! I am manager of a language school in Umeda, and we are looking for a German teacher urgently. Maybe somebody reading this article could be interested ?
    Here is the offer :

    Deutschlehrer gesucht !

    Wir, eine Sprachschule in Umeda, suchen ab sofort eine/n Deutschlehrer/in fuer unseren Sonntagsunterricht. Sie arbeiten jeden Sonntag von 11:00 bis 18:00 mit einer Stunde Pause.
    Gebuchter Unterricht wird mit 1.500 Yen verguetet. Wenn Sie zwischendurch eine Stunde keinen Unterricht haben, erledigen Sie kleine Aufgaben in der Schule zu 1.000 Yen/Stunde.

    7 Schueler fuer Deutsch und eine Schuelerin fuer Englisch verlassen sich auf Sie !

    Wir freuen uns auf Sie !!

    It is very difficult to find a German teacher in Osaka !! ><;
    I am not German speaker so answer me in English.

  • Hi :) erstmal vielen dank für all die Infos hier ! Super hilfreich! Find ich toll dass du diese Seite kreiert hast :)

    Auch ich habe vor nach Japan zu ziehen und für min. ein Jahr dort als Englisch Lehrer tätig zu sein. Anvisiert hab ich dafür den Sommer 2018. Ich bin Deutscher und Amerikaner hab die doppel Staatsbürgerschaft. Ich habe insgesamt 4 Jahre in Amerika gelebt ein Jahr war ein high school exchange Jahr und die 3 weiteren Jahre habe ich dort an der Universität verbracht. Mein Englisch ist auf Native Speaker Niveau zu mal ich auch zu Hause mit der Sprache aufgewachsen bin. Für Jet habe ich mich bereits beworben und warte aktuell auf Antwort. Soweit so gut….nun habe ich mich aber bisschen schlau gemacht und wollte mich natürlich bei anderen Programmen bewerben und nicht alles auf eine Karte setzen infrage kommen weitere ALT oder Eikawai openings dabei habe ich aber nun herausgefunden dass man für das Working Visa wohl Englisch 12 Jahre lang in der Schule als language of instruction gehabt haben muss um in Japan als Englisch Lehrer das Visa zu bekommen! :O :O :O oder hab ich da was falsch verstanden? ….weil das habe ich natürlich nicht gehabt ich hatte natürlich durchgehend Englisch Klassen aber alles andere in meiner Schule war natürlich auf Deutsch! Was soll ich nun tun? Stimmt diese information überhaupt? Oder ist es schlechtes wording und vlt ist gemeint man muss einfach insgesamt 12 Jahre English Unterrricht gehabt haben? Wie habt ihr es denn geschafft eine position als Englisch Lehrer mit Working Visa zu bekommen? Es muss doch noch weitere Möglichkeiten geben? Ich hoffe sehr meine Jet Bewerbung war nun nicht für die Katz :S …ich bin gespannt auf eure antworten!

    Liebe Grüsse
    Jonas

    • Hallo Jonas,
      danke für den netten Kommentar. Freut mich, wenn die Infos auf meiner Seite hilfreich sind. :)

      Darf ich fragen, ob du zunächst vorhast mit dem Working Holiday Visum nach Japan zu gehen?
      Falls ja, dann brauchst du dir erstmal keine weiteren Gedanken machen.
      Falls nein, dann kommt es darauf an, ob du als ALT oder an einer Eikaiwa arbeitest. Dafür gibt es nämlich unterschiedliche Visa.
      Für Eikaiwa das “specialist in humanities” und für ALT das “instructor visa”. Und diese beiden haben unterschiedliche Auflagen.

      Letztendlich kommt man auch über Umwege an ein Visum. Ich habe keine doppelte Staatsbürgerschaft und bin trotzdem an ein Arbeitsvisum gekommen “specialist in humanities”.
      Allerdings wurde mein 1. Antrag damals abgelehnt und erst als mein damaliger Chef und eine Institution, wo ich mit Bestnoten abgeschlossen habe, sich mit Briefen an das Immigration Office gewandt haben, ging es dann doch noch.
      Ich denke, durch deine doppelte Staatsbürgerschaft lässt sich da evtl. was machen. Gut wäre, wenn du bereits erste Efahrung als Englischlehrer in Japan gesammelt hast mit dem Working Holiday Visum. Das könnte unter Umständen die Chancen ebenfalls erhöhen.

      Leider sind das aber im Endeffekt alles nur Spekulationen.
      Am Ende entscheidet der jeweilige Beamte, der deinen Fall betreut ……… :(

      Zu meiner Zeit gab es übrigens 0 “available” Positionen bei JET.
      Ich bin neidisch, wünsche dir aber viel Glück! ;)

Leave a Reply to Patrick X